Skip to content

Die 6 Schritte bis zur Strom Direkt­ver­mark­tung

Lesezeit: 2 Minuten

Als Betreiber einer Anlage zur Energie­er­zeu­gung mit über 100 kWp sind Sie seit dem EEG 2016 dazu verpflichtet, in die Direkt­ver­mark­tung zu gehen. Dabei sorgen wir als Direkt­ver­markter dafür, dass Ihr Strom einen guten Preis erzielt und Sie mit uns als Partner davon profi­tieren. Wir veran­schau­li­chen in den folgenden 6 Schritten Ihren Weg in die Direkt­ver­mark­tung.

Schritt 0: Bedin­gungen für die Direkt­ver­mark­tung erfüllen

Für den Verkauf von Strom stehen einige Aufgaben an, die man vorab erledigen muss. Wissen Sie, wie hoch Ihr Eigen­ver­brauch ist? Wollen Sie den Strom selbst vermarkten, brauchen also eine Börsen­zu­las­sung? Falls Sie aber Ihren selbst erzeugten Strom an Dritte verkaufen möchten, wäre der Status eines Energie­ver­sor­gers mit dem nötigen Wissen um Bilanz­kreise erfor­der­lich. Sie können aber auch unseren Service nutzen, denn als Direkt­ver­mark­tungs-Partner übernehmen wir diese und weitere Tätig­keiten für Sie und verein­fa­chen den Prozess in die Direkt­ver­mark­tung. Natür­lich beraten wir Sie fortlau­fend und bieten Ihnen stets volle Trans­pa­renz.

Schritt 1: Renta­bi­lität berechnen

Auf unserer Webseite finden Sie einen Erlös­rechner um Ihre Erlöse über die Strom Direkt­ver­mark­tung zu berechnen. Dort geben Sie nur wenige Anlage­daten ein, wie beispiels­weise Leistung und Erzeu­gungs­tech­no­logie, und lassen Ihre geschätzten Direkt­ver­mark­tungs­er­löse und das Vermark­tungs­ent­gelt berechnen. Sie haben Inter­esse an diesem Angebot oder Fragen? Füllen Sie das Kontakt­for­mular aus und schicken es ab. Sie erhalten eine Bestä­ti­gungs­mail und werden von uns kostenlos beraten.

Schritt 2: Erstkon­takt wahrnehmen

Wir werden daraufhin per Mail oder Telefon mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Gemeinsam klären wir dann die ersten Fragen und die nächsten Schritte zur Direkt­ver­mark­tung.

Schritt 3: Stamm­da­ten­blatt ausfüllen

Wenn von Ihrer Seite alles passt, versenden wir ein Stamm­da­ten­blatt, welches Sie ausfüllen und an uns zurück­schi­cken. Dieses Stamm­da­ten­blatt brauchen wir, um Ihren indivi­du­ellen Vertrag aufzu­setzen. Diesen erhalten Sie dann per Mail.

Schritt 4: Direkt­ver­mark­tungs­ver­trag abschließen

Sobald Sie den versen­deten Vertrag unter­schrieben an uns zurück­schi­cken, melden wir Ihre Anlage beim Netzbe­treiber in die Direkt­ver­mark­tung an.

Schritt 5: Fernsteu­er­bar­keit einrichten

Jede Anlage, die in der EEG-Direkt­ver­mark­tung ist, benötigt eine für uns als Direkt­ver­markter zugäng­liche Fernsteu­er­ein­rich­tung. Wir kümmern uns darum und leiten Ihre Kontakt­daten an einen unserer Service­partner weiter. Es erfolgt eine techni­sche Abstim­mung bzgl. der Anbin­dung und Fernsteu­er­bar­keit Ihrer Anlage.
Ihre Anlage ist noch nicht fernsteu­erbar? Kein Problem! Wir vermit­teln Ihnen gerne einen zuver­läs­sigen Service­partner, der die Fernsteu­er­bar­keit für Sie einrichtet. Von uns erhalten Sie die sogenannte “Erklä­rung der Fernsteu­er­bar­keit”. Diese Erklä­rung schicken Sie nach dem erfolg­rei­chen Test der Fernsteue­rung unter­schrieben an uns zurück und wir leiten diese weiter an den Netzbe­treiber.
Bitte berück­sich­tigen Sie die Einhal­tung der Frist zum Nachweis der Fernsteu­er­bar­keit. Bei Neuan­lagen ist die Fernsteu­er­bar­keit nach EEG 2017 spätes­tens bis zum Beginn des zweiten Kalen­der­mo­nats nach Inbetrieb­nahme einzu­richten.

Schritt 6: Direkt­ver­mark­tungs­er­löse erhalten

Bestä­tigt der Netzbe­treiber die Anmel­dung, erhalten Sie ab dem Folge­monat Ihre Strom­erlöse aus der Direkt­ver­mark­tung. Dabei bekommen Sie von dem Netzbe­treiber die Markt­prämie und von uns den Markt­wert. In Summe ergeben Markt­wert und Markt­prämie den ursprüng­lich anzule­genden Wert (EEG-Vergü­tung) Ihrer Anlage.

Ihr Weg in die Direkt­ver­mark­tung — Unsere Check­liste mit den einzelnen Schritten

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Zum Bewerten auf die Sterne klicken

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 3

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Newsletter abonnieren
und mehr erfahren

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien

Windenergie

Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Wind­kraftanlage

Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

White-Label

Neben Co-Branding und einer Vermitt­lungs­part­ner­schaft bietet das Virtu­elle Kraft­werk der EnBW auch ein White Label Koope­ra­ti­ons­mo­dell für Energie­ver­sorger an. Dieser Beitrag soll Aufschluss darüber geben,

Keine Kommentare vorhanden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt für den Newsletter anmelden