Skip to content

Einfach in die Direkt­ver­mark­tung: Einfache und kosten­güns­tige “Plug & Play” -Lösung

Lesezeit: 3 Minuten

Die Portal-Lösung des Virtu­ellen Kraft­werks der EnBW wird Teil des Portfo­lios der Solare Daten­sys­teme GmbH: Mit der Solar-Log Geräte­fa­milie erhalten Anlagen­be­sitzer künftig eine einfache und kosten­güns­tige „Plug & Play“-Komplettlösung für die Direkt­ver­mark­tung ihres Solarstroms.

Das Virtu­elle Kraft­werk der EnBW Energie Baden-Württem­berg AG und der Hersteller von Energie­ma­nage­ment-Systemen Solare Daten­sys­teme GmbH (SDS), verein­fa­chen für Photo­vol­taik-Anlagen­be­sitzer den Weg in die Direkt­ver­mark­tung. Das neue Komplett­an­gebot, bestehend aus der Vermark­tungs-Platt­form des Virtu­ellen Kraft­werks und der Solar-Log Geräte­fa­milie, machen die Börsen­ver­mark­tung von Solar­strom einfa­cher, digitaler und damit lukrativer.

Einfache Direkt­ver­mark­tung und niedri­gere Hardwarekosten

Das Virtu­elle Kraft­werk der EnBW ist Experte für die Vermark­tung kleiner Solar­an­lagen. Über die digitale Platt­form und das angebun­dene Service-Portal können Anlagen­be­sitzer und Instal­la­teure alle Vorgänge rund um die Direkt­ver­mark­tung einfach und übersicht­lich handhaben. Dafür hat das Team des Virtu­ellen Kraft­werks die komplexen Anmelde- und Anbin­dungs­pro­zesse automa­ti­siert und standardisiert. 

Die Anbin­dung an die Platt­form erfolgt mit dem neuen Daten­logger Solar-Log Base auf Wunsch automa­tisch. Per integriertem VPN-Tunnel werden alle relevanten Daten über eine gesicherte Verbin­dung übertragen. Der bis dato benötige zusätz­liche Router entfällt mit Solar-Log Base. Für Anlagen­be­sitzer und Instal­la­teure bedeutet das: eine deutlich schnel­lere Instal­la­tion und reduzierte Hardware­kosten. Die neuen Solar-Log Daten­logger sind ab dem dritten Quartal 2019 für Neu-, aber auch Bestands­an­lagen verfügbar.

„Nächstes Jahr entfällt für rund 16.000 Anlagen­be­sitzer in Deutsch­land zum ersten Mal die seit 2000 garan­tierte Einspei­se­ver­gü­tung durch das EEG. Der Wechsel in die Direkt­ver­mark­tung kann diese Erlös­lücke zum Teil ausglei­chen“, sagt Florian Vetter, Head of Sales des Virtu­ellen Kraft­werks der EnBW. „Mit unserer Hilfe können auch Besitzer von Neu- und Bestands­an­lagen, die weniger als die gesetz­lich vorge­schrie­benen 100 Kilowatt Peak Leistung haben, ohne Aufwand in die Direkt­ver­mark­tung wechseln und so aktuell 0,4 ct/KWh Mehrerlöse erzielen. Mit dem schönen Neben­ef­fekt, dass die Anlagen jetzt schon auf die Post-EEG Zeit vorbe­reitet sind.“
„Direkt­ver­mark­tung ist ein Thema, das wächst und vor allem mit Blick auf die Zeit nach dem EEG an Relevanz gewinnen wird. Als Markt­führer wollen wir unseren Kunden natür­lich auch hierfür Lösungen bieten“, bestä­tigt Dr. Frank Schlich­ting, CEO der Solare Daten­sys­teme GmbH. „Deshalb freuen wir uns, mit dem Virtu­ellen Kraft­werk der EnBW einen kompe­tenten und erfah­renen Partner zu haben, der die Abwick­lung des gesamten Prozesses enorm erleich­tert und unseren Kunden eine einfache Selbst­ver­wal­tung bietet“, sagt Dr. Frank Schlich­ting.
Inter­esse die neue „Plug&Play“-Lösung live zu sehen? Dann besuchen Sie uns vom 15. bis 17. Mai auf der „Inter­solar Europe“ in München.

Zum Virtu­ellen Kraftwerk

Das Virtu­elle Kraft­werk ist die Antwort der EnBW Energie Baden-Württem­berg AG auf die Dezen­tra­lität der Energie­wende, indem es klein­tei­lige Erzeuger und Verbrau­cher von Erneu­er­barer Energie mit den Energie­märkten vernetzt. Mit rund 3,5 Gigawatt zählt die EnBW zu einem der größten Direkt­ver­markter in Deutsch­land: Das Virtu­elle Kraft­werk ist mit seiner digitalen Platt­form, dem Inter­con­nector energyhub, ein erfah­rener Partner für die Direkt­ver­mark­tung selbst kleinster Anlagen. Neben klassi­schen „White Label“-Lösungen für Stadt­werke und regio­nale Energie­ver­sorger bietet das Virtu­elle Kraft­werk der EnBW der gesamten Erneu­er­baren Energien Branche maßge­schnei­derte digitale Platt­form­lö­sungen. Zu den Partnern zählen dabei verschie­dene Hersteller, Großhändler, Projek­tierer und auch Instal­la­teure.
www.interconnector.de/virtuelles-kraftwerk

Zur Solare Daten­sys­teme GmbH

Die Solare Daten­sys­teme GmbH (SDS) mit Sitz im schwä­bi­schen Geislingen-Binsdorf ist eines der führenden Unter­nehmen in den Berei­chen Smart Energy, Einspei­se­ma­nage­ment und PV-Monito­ring mit weltweitem Service für Betreiber und Instal­la­teure. Seit August 2015 ist SDS eine Tochter­ge­sell­schaft der BKW AG aus der Schweiz, ein inter­na­tional tätiges Energie- und Infra­struk­tur­un­ter­nehmen mit Sitz in Bern, das über 7.000 Mitar­beiter beschäf­tigt. SDS entwi­ckelt und vertreibt unter anderem seit 2007 die Produkt­reihe Solar-Log™, die heute bereits weltweit in 134 Ländern verbaut ist und mehr als 293.000 Anlagen mit einer instal­lierten Leistung von 13,62 GWp überwacht. Solar-Log™ ist mit 130 verschie­denen Kompo­nenten Herstel­lern und über 2300 Wechsel­richter Modellen kompa­tibel. Die Lösungen von SDS leisten einen wichtigen Beitrag, um die erneu­er­baren Energien erfolg­reich in ein intel­li­gentes Strom­netz zu integrieren und die Energie­wende zu verwirk­li­chen.
www.solar-log.com

Wie hilfreich war dieser Artikel? 

Zum Bewerten auf die Sterne klicken 

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 0

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste! 

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wissen über Erneuerbare Energien
Wind­kraftanlage

Lesezeit: 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen