Skip to content

Strom zum Einkaufs­preis: Der energyhub Reststromtarif

Lesezeit: 4 Minuten
Das Thema erneu­er­bare Energien ist zwar mittler­weile kein Neuland mehr - dennoch gibt es viele regula­to­ri­sche Bedin­gungen und teure Tarife für den Strom, der zusätz­lich zum Eigen­ver­brauch benötigt wird. Fragen und Bedürf­nisse von Anlagen­be­sit­zern wahrnehmen und Lösungen dafür zu entwi­ckeln sind unser Metier. Im folgenden Beitrag wollen wir Ihnen das Prinzip von Reststrom näher­bringen und unseren neu entwi­ckelten dynami­schen Tarif vorstellen. 

Was ist Reststrom?

Grund­sätz­lich ist es so, dass Anlagen­be­sitzer ihren Strom entweder komplett ins Strom­netz einspeisen oder diesen, zumin­dest anteilig, lokal vor Ort selbst verbrau­chen. Bei Anlagen, die Strom aus erneu­er­baren Energien produ­zieren, ist die Strom­erzeu­gung zumin­dest in den Berei­chen Photo­vol­taik und Windkraft stark von den Witte­rungs­ver­hält­nissen abhängig. Angenommen, Ihr Unter­nehmen verfügt über eine PV-Anlage und der Verbrauch Ihres Unter­neh­mens ist nicht zu jedem Zeitpunkt vollständig mit der Strom­erzeu­gungs­menge Ihrer Anlage abgedeckt - sei es durch einen ungeplanten Mehrver­brauch oder wetter­be­dingt - dann muss sogenannter Reststrom aus dem Netz bezogen werden. Das zieht zusätz­liche Kosten mit sich, zumal der Preis für Reststrom i.d.R. höher ist, als der reguläre Strom­preis, den Sie als “klassi­scher Verbrau­cher” ohne PV-Anlage zahlen. 
Diesen Reststrom liefern wir, aller­dings mit einem neuen und einzig­ar­tigen Kosten­mo­dell, in dem wir die Preise an der Börse partner­schaft­lich direkt an Sie weiter­geben - damit Ihr Betrieb einwand­frei weiter­laufen kann und Sie von trans­pa­renten Markt­preisen sowie unseren niedrigen Abwick­lungs­kosten profitieren. 

Warum ist Reststrom - also der Strom, den Anlagen­be­treiber zusätz­lich erwerben - prinzi­piell teurer als der Strom, den Verbrau­cher ohne Anlage beziehen?

Wenn Sie Betreiber einer Strom­erzeu­gungs­an­lage sind, ist es für Ihren Strom­ver­sorger um einiges schwie­riger, Ihren exakten Eigen­be­darf - also die Balance zwischen Energie­er­zeu­gung und Verbrauch - zu prognos­ti­zieren. Somit trägt Ihr Versorger ein größeres Risiko (primär für Ausgleichs­en­er­gie­mengen). Das legt er als Risiko­pau­schale finan­ziell auf Sie um - daher der hohe Reststrom­preis. Noch dazu ist der Reststrom­preis (wie der reguläre Strom­preis auch) typischer­weise vertrag­lich über mehrere Jahre festge­schrieben. Sie bezahlen denselben Preis pro Kilowatt­stunde über einen festge­legten Zeitraum - unabhängig vom tatsäch­li­chen Zeitpunkt des Verbrauchs und dem realen Strom­preis am Markt, der auch darunter liegen kann. Da diese Verträge in der Regel auf mehrere Jahre ausge­legt sind und die Anbieter ihren Strom lange im Voraus einkaufen, entstehen auch hier Risiko­prä­mien, die sich für den Anbieter aus der Preis­un­si­cher­heit zwischen Termin­markt­preis und dem später realen Strom­preis ergeben. 

Wie funktio­niert unser dynami­scher Tarif Reststromlieferung?

Aus den oben genannten Hürden und Bedürf­nissen haben wir im Vergleich zu den herkömm­li­chen, festen Strom­preis­ta­rifen dynami­sche Tarife für Reststrom entwi­ckelt. Dynamisch in der Hinsicht, dass der Preis für Ihren Reststrom exakt dem Spotpreis am Markt entspricht und somit variiert.

In Verbin­dung mit Direkt­ver­mark­tung und dynami­scher Strom­lie­fe­rung bietet das Virtu­elle Kraft­werk ein Produkt, das so bisher einzig­artig ist: Reststrom­lie­fe­rung. Damit können Sie alles zentral und einfach in einem Punkt verbinden. So wird die Prognose für den Eigen­be­darf an Strom präziser, unser Risiko sinkt, und diesen Vorteil geben wir an Sie weiter.

Wenn Sie den Strom ihrer Anlage bei uns in die Direkt­ver­mark­tung geben - freiwillig oder ab einer Größe von 100kW verpflich­tend - erleich­tert das die Prognose für den Eigen­be­darf ihrer Anlage. Durch die Einsicht in die Erzeu­gung und ihren Eigen­ver­brauch verrin­gert sich das Progno­se­ri­siko und somit auch der Risiko­auf­schlag für Sie. Unser einzig­ar­tiger energyhub Reststrom­tarif für Prosumer (Produ­zenten, die gleich­zeitig Konsu­menten sind) berück­sich­tigt die Preis­schwan­kungen an der Börse. Anders, als konser­va­tive Strom­ta­rife, die unabhängig von den Strom­preisen am Spotmarkt immer denselben Tarif verlangen. Von zentraler Wichtig­keit im energyhub Tarif ist die Preis­trans­pa­renz: Sie bezahlen für Ihren Reststrom 1:1 den stünd­li­chen Börsen­preis, der entspre­chend variiert. Was Sie bezahlen ist nicht festge­legt, sondern unter­liegt Markt­preis­schwan­kungen. Wir geben also den aktuellen Markt­preis einfach an Sie weiter. Einzig eine Service­pau­schale kommt noch dazu, die sich an der Anzahl der Zähler­punkte Ihrer Anlage bemisst. Auf Ihrer monat­li­chen Reststrom­ab­rech­nung finden Sie also den gewich­teten Mittel­wert der Spotpreise dieses Monats sowie unsere Service­pau­schale. Zusätz­lich können Sie selbst­ver­ständ­lich wählen, ob Sie mit Grünstrom oder mit Graus­trom versorgt werden wollen. Auch dies führen wir trans­pa­rent auf der Abrech­nung auf. Sie haben somit keine Blackbox mehr auf der Abrech­nung, sondern echte Transparenz. 

Warum Sie wechseln sollten? Wir bieten:

  • den ehrlichsten und trans­pa­ren­testen Stromtarif
  • die Möglich­keit, bequem den Eigen­ver­brauch zu optimieren und somit zusätz­liche Erlöse zu generieren
  • keine versteckten Risiko­auf­schläge, so haben Sie später keine Überra­schungen bei der Abrechnung
  • die Gutschrift bei negativen Börsen­preisen: So können Sie Geld verdienen trotz Stromverbrauch
  • eine einfache Verwal­tung im übersicht­li­chen Kundenportal
  • einen zuver­läs­sigen und bonitäts­starken Partner mit jahre­langer Erfah­rung im Energiesektor
Unsere energyhub Reststrom­lie­fe­rung und Direkt­ver­mark­tung komple­men­tieren einander zwar, aller­dings werden beide Leistungen in separaten Verträgen festge­halten. So bleiben Sie flexibel und Ihre Abrech­nungen überschaubar. In unserer ersten Produkt­ver­sion bieten wir den Tarif bislang nur für RLM Zähler an, eine Version für SLP Zähler wird in Kürze zur Verfü­gung stehen. Infor­mieren Sie sich auf www.interconnector.de, bei einem unserer Experten oder fordern Sie noch jetzt ihren Reststrom­tarif online an. 

Wie läuft die Abwick­lung ab?

  1. Angebot anfor­dern
    Sie stellen eine unver­bind­liche Anfrage an uns: Einfach! Online!
  1. Sie erhalten ein Vertrags­an­gebot
    Auf Basis Ihrer Angabe erhalten Sie ein auf Sie zugeschnit­tenes Vertragsangebot.
  1. Vertrags­ab­schluss
    Sie unter­schreiben das Angebot, wir kümmern uns um den Rest.
  1. Portal-Zugang
    Sie erhalten Ihre Zugangs­daten zu unserem Online-Portal. Über Ihr Dashboard können Sie alle Daten selbst verwalten sowie visua­li­sieren und bleiben stets über den aktuellen Liefer­status informiert.
  1. Reststrom-Liefe­rung
    Sie werden immer zuver­lässig mit Reststrom beliefert.

Wie hilfreich war dieser Artikel? 

Zum Bewerten auf die Sterne klicken 

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 4.8 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 9

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste! 

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Das Virtuelle Kraftwerk der EnBW verbindet Erzeuger und Verbraucher von erneuerbarer Energie mit Märkten und Möglichkeiten der Digitalisierung. Hierfür stellen wir als digitale Plattform Lösungen für eine dezentrale, digitale und sektorübergreifende Energiewelt zur Verfügung. Ziel ist es, den Energiebedarf und die Energieerzeugung optimal aufeinander abzustimmen und je nach Stromangebot und -nachfrage flexibel zu steuern.
Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wissen über Erneuerbare Energien
Wind­kraftanlage

Lesezeit: 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen