Skip to content

Co-Branding

Lesezeit: 2 Minuten
Das Virtu­elle Kraft­werk der EnBW bietet Unter­nehmen verschie­dene Koope­ra­ti­ons­mo­delle an. Eines davon ist Co-Branding. In diesem Beitrag soll die Koope­ra­ti­ons­form näher erklärt und die Zusam­men­ar­beit speziell mit dem Virtu­ellen Kraft­werk erläu­tert werden.

Was bedeutet Co-Branding?

Das Koope­ra­ti­ons­mo­dell Co-Branding bedeutet eine kurz- oder langfris­tige Zusam­men­ar­beit zwischen zwei oder mehreren Unter­nehmen im Hinblick auf die Bewer­bung und Vermark­tung eines gemein­samen Produkts, Content-Elements oder einer gemein­samen Leistung. Co-Branding dient zur effizi­en­teren Vermark­tung von Produkten oder Leistungen. Dabei handelt es sich um ein Quali­täts­ver­spre­chen beider Unter­nehmen und um einen Image-Austausch. Die betei­ligten Unter­nehmen treten gemeinsam als Koope­ra­ti­ons­partner auf, jedoch sind sie weiterhin eigen­ständig am Markt etabliert. Das heißt, sinnvolle Kompe­tenzen werden ergänzt und dienen als neuar­tiges Leistungs­an­gebot zur gegen­sei­tigen Stärkung oder Erwei­te­rung der Zielgruppenansprache.

Unter­schied­liche Co-Branding Modelle

Ingre­dient Co-Branding

Bei der Herstel­lung von Produkten werden andere Produkte des Koope­ra­ti­ons­part­ners verwendet, da es nur als Bestand­teil eines anderen Produktes erworben werden kann.

Beispiel: Eine Eismarke X verwendet Kekse in ihrem Eis der Marke Y.


Co-Branding basie­rend auf Innovation

Eine innova­tive Idee oder Leistung in einem Produkt wird zusam­men­ge­führt und mit beiden Marken verknüpft.

Beispiel: Fitness-App A koope­riert mit einer Uhren­marke B und erzielen dadurch ein neues Produkt, indem die Uhr die Tracking­in­for­ma­tionen in der Fitness-App speichert und anzeigt.


Co-Branding basie­rend auf Wertschöpfung

Eine Mehrwert­ge­win­nung durch den Zusam­men­schluss der Marken.

Beispiel: Durch den Einkauf einer Süßig­keit Z erhält der Kunde einen Rabatt beim Verkehrs­un­ter­nehmen W.

Ihr starker Partner für die Energiewende 

Mit uns erwei­tern Sie ganz einfach ihr Leistungsportfolio 

Vorteile des Co-Branding

Dieses Koope­ra­ti­ons­mo­dell ist für alle betei­ligten Parteien von Vorteil. Es dient dem jewei­ligen Marken­aufbau. Das Image der Unter­nehmen kann durch verschie­dene Koope­ra­ti­ons­partner neu definiert werden. Das Vertrauen der Kunden in den Koope­ra­ti­ons­partner wird dadurch geför­dert und neue Kunden werden erreicht. Dementspre­chend kann eine Umsatz­stei­ge­rung generiert werden, indem finan­zi­elle Mittel für das Marke­ting auf beiden Seiten einge­spart werden. Weitere Koope­ra­ti­ons­mög­lich­keiten mit anderen Partnern aus unter­schied­li­chen Geschäfts­zweigen werden ermög­licht, die eine gemein­same Umset­zung von techno­lo­gi­schen Neuerungen vereinfachen.

Wie hilfreich war dieser Artikel? 

Zum Bewerten auf die Sterne klicken 

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 1

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste! 

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wind­kraftanlage

Lesezeit: < 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen
White-Label

Lesezeit: 2 Minuten Neben einer Vermitt­lungs­part­ner­schaft bietet das Virtu­elle Kraft­werk der EnBW auch White Label Koope­ra­ti­ons­mo­delle für Energie­ver­sorger an. Dieser Beitrag soll Aufschluss darüber geben, was genau man

Jetzt lesen

Jetzt für den Newsletter anmelden