Skip to content

Intraday Handel

Lesezeit: < 1 Minute

Inhaltsverzeichnis

Was ist Intraday Handel?

Definition

Unter Intraday-Handel versteht man den Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder Rohstoffen innerhalb desselben Tages. Diese Art des Handels wird häufig genutzt, um von kurzfristigen Marktbewegungen zu profitieren, da die Kurse im Laufe eines einzigen Tages schnell schwanken können. Der Intraday-Handel kann zwar gewinnbringend sein, ist aber aufgrund der Möglichkeit plötzlicher Kursänderungen auch riskant. Intraday-Händler verwenden daher in der Regel Diagramme und technische Analysen, um Entscheidungen zu treffen und suchen nach Mustern wie Preisspitzen, Umkehrungen und Ausbrüchen. Viele Händler verwenden auch Stop-Loss-Aufträge, bei denen Wertpapiere automatisch verkauft werden wenn sie einen bestimmten Kurs erreichen, um ihre Verluste zu minimieren.

Beispiel Intraday Trading Strom

Im Energiesektor kann der Intraday-Handel auf verschiedene Weise genutzt werden. Eine gängige Methode ist das so genannte „Scalping“. Dabei kauft man Energiekontrakte zu niedrigen Preisen und verkauft sie später am Tag wieder, wenn die Preise gestiegen sind. Diese Strategie kann gewinnbringend sein, erfordert aber eine sorgfältige Zeitplanung und Marktanalyse. Eine weitere gängige Möglichkeit, den Intraday-Handel im Energiesektor zu nutzen, ist die Ausnutzung vorübergehender Preisdiskrepanzen zwischen verschiedenen Börsen. Indem sie schnell an einer Börse kaufen und an einer anderen verkaufen, können die Händler einen Gewinn erzielen, während sich die Preise wieder an ihr Gleichgewichtsniveau anpassen.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Zum Bewerten auf die Sterne klicken

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 79

Noch keine Bewertung, sei der Erste!

Picture of Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Das Virtuelle Kraftwerk der EnBW verbindet Erzeuger und Verbraucher von erneuerbarer Energie mit Märkten und Möglichkeiten der Digitalisierung. Hierfür stellen wir als digitale Plattform Lösungen für eine dezentrale, digitale und sektorübergreifende Energiewelt zur Verfügung. Ziel ist es, den Energiebedarf und die Energieerzeugung optimal aufeinander abzustimmen und je nach Stromangebot und -nachfrage flexibel zu steuern.
Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Energielexikon: Energiewissen kompakt & leicht verständlich
Windenergie

Lesezeit: 9 Minuten Was ist Windenergie? Definition Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungsenergie von Luftströmungen zur Erzeugung elektrischer Energie. Die kinetische Energie der Luftmassen entsteht durch

Jetzt lesen
Energielexikon: Energiewissen kompakt & leicht verständlich
Wind­kraftanlage

Lesezeit: 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneuerbare Energiequelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen