Skip to content

Nachhal­tige Lösungen aus einer Hand - So funktio­niert die erfolg­reiche Partner­schaft mit IBC SOLAR

Lesezeit: 4 Minuten
Robert Lademann

Bereits seit fünf Jahren bringt Robert Lademann mit kreativen Ideen frischen Wind in die Energie­wende. Mit Leiden­schaft übernimmt er beim Photo­vol­taik- und Speicher-Anbieter IBC SOLAR den Bereich Business Develo­p­ment und ist hier unter anderem an der Anlagen­über­wa­chung und -steue­rung sowie dem Bereich der Strom Direkt­ver­mark­tung betei­ligt. Als langjäh­riger Partner hatten wir ihn kürzlich einge­laden, um mit uns über die Partner­schaft von IBC SOLAR und dem Virtu­ellen Kraft zu sprechen.

Unsere Partner­schaft mit IBC SOLAR

 „Weg von konven­tio­neller Energie, hin zu sauberer Energie.“ Das war bereits vor seinem Berufs­ein­stieg bei dem System­an­bieter IBC SOLAR die größte Motiva­tion. Das mittel­stän­di­sche Unter­nehmen aus Oberfranken übernimmt seit rund 40 Jahren wertvolle PV-Projekte - vom einzelnen PV-Modul bis zum kompletten Solar­park. „IBC SOLAR arbeitet als Pionier der Branche seit erster Stunde daran, saubere Energie­er­zeu­gung in Deutsch­land umzusetzen. Bis heute haben wir aber nie die Authen­ti­zität verloren, verfolgen weiterhin einen familiären Umgang und stehen komplett hinter der Energiewende.“

Aus einem glück­li­chen Zufall heraus entstanden im Frühjahr 2018 die ersten Gespräche zwischen IBC SOLAR und dem Virtu­ellen Kraft­werk. Seit rund drei Jahren gestalten wir nun also gemeinsam erfolg­reich Lösungen für die Kunden. „Vor unserer Partner­schaft mit dem Virtu­ellen Kraft­werk spürten wir ganz viel Ungewiss­heit am Markt. Der Kunde hat genommen, was er im Internet findet, aller­dings ohne trans­pa­rent infor­miert zu werden. Mit welcher Technik muss die Direkt­ver­mark­tung umgesetzt werden? Wie sind die prozes­sualen Abläufe dahinter? Viele unserer Fachpartner waren bei dem Thema schnell überfor­dert. Da haben wir gesagt: Wir brauchen hier eine schlanke Lösung für unsere Kunden.”

Im Fokus der Partner­schaft: Stets der Kunde

„Als System­haus möchten wir den Kunden an die Hand nehmen und eine Lösung für die Direkt­ver­mark­tung anbieten. Viele unserer Fachpartner sind im Gewer­be­be­reich tätig, da ist die Direkt­ver­mark­tung schlichtweg aus regula­to­ri­scher Sicht gefor­dert.“ Was bietet sich also besser an, als Konzept, Bau und Strom­ver­mark­tung von PV-Lösungen direkt mitein­ander zu verknüpfen? Kunden möchten schließ­lich am liebsten alles aus einer Hand. So können Prozesse für alle Seiten optimiert und möglichst viel Zeit und Aufwand einge­spart werden. Genau hier knüpfen unsere Partner­schaften beim Virtu­ellen Kraft­werk an. 

Direkt­ver­mark­tung bei IBC SOLAR

Von Beginn an haben wir mit dem Input der IBC SOLAR definiert, wie z.B. das Portal, in dem die Direkt­ver­mark­tung abgewi­ckelt und Anlagen verwaltet werden, aussehen soll. So konnte das Unter­nehmen nach kürzester Zeit seinen Kunden die Möglich­keit geben, einen Vertrag abzuschließen – und zwar direkt über die IBC SOLAR-Website. „Unser Ziel war es außerdem, dem Kunden in unserem Look & Feel die Möglich­keit zu geben, einen Direkt­ver­mark­tungs­partner, den wir gut finden, anzubieten. Für unsere Kunden bietet das Virtu­elle Kraft­werk da ein absolut geniales Tool. Und somit natür­lich auch für uns, weil wir auf diese Weise mehr Kunden­bin­dung erzeugen können. Das ist ein absoluter Mehrwert!“ 
Für unsere Kunden bietet das Virtu­elle Kraft­werk da ein absolut geniales Tool. Und somit natür­lich auch für uns, weil wir auf diese Weise mehr Kunden­bin­dung erzeugen können. Das ist ein absoluter Mehrwert! 

Und wie sieht es um den opera­tiven Alltag aus?

„Am Anfang war die Partner­schaft natür­lich mit etwas mehr Aufwand verbunden als heute. Aller­dings war es selbst damals immer noch weniger im Vergleich zu dem, was wir zuvor an Trubel mit dem Thema Direkt­ver­mark­tung bei uns hatten. Heute habe ich kaum noch opera­tiven Workload mit dem Thema. Das Portal ist intuitiv und selbst­er­klä­rend und gerade für uns als Großhändler ist es sehr wichtig, dass die Produkte standar­di­siert durch­laufen und wir möglichst geringen Aufwand im tägli­chen Geschäft haben. Das ist quasi eine Grund­mo­ti­va­tion für das Portal - zum einen den Kunden an die Hand zu nehmen und durch die Direkt­ver­mark­tung zu führen, zum anderen aber auch der für uns reduzierte opera­tive Aufwand.“ 

Strate­gi­scher Austausch mit IBC SOLAR

Darüber hinaus steht der regel­mä­ßige strate­gi­sche Austausch mit IBC SOLAR im Vorder­grund, um die Partner­schaft weiter­zu­ent­wi­ckeln sowie die Kunden­lö­sungen weiter zu optimieren. „Der nächste Meilen­stein wird Direkt­ver­mark­tung-as-a-service sein, d.h. wir übernehmen für unsere Kunden den kompletten Prozess der Direkt­ver­mark­tung. Diese Möglich­keit, noch einen obendrauf zu setzen, hätten wir nicht, wenn wir nicht gemeinsam mit dem Virtu­ellen Kraft­werk dieses Portal aufge­baut hätten. Die Struktur ist quasi schon geschaffen.

Diese Möglich­keit, noch einen obendrauf zu setzen, hätten wir nicht, wenn wir nicht gemeinsam mit dem Virtu­ellen Kraft­werk dieses Portal aufge­baut hätten. Die Struktur ist quasi schon geschaffen.“ 

Die Energie­wende gelingt gemeinsam

Heute prägt sich die Zusam­men­ar­beit durch ein tiefes Vertrauen. Bei Weiter­ent­wick­lungen unserer Produkte sind wir stets dankbar über den engen Austausch und können das Feedback von IBC SOLAR direkt in die Planungen integrieren, um am Ende das bestmög­liche Resultat für alle Seiten zu erzielen. Über 200 Anlagen konnten wir so schon gemeinsam in die Direkt­ver­mark­tung bringen. Neben den Anlagen der Kunden, betrifft das auch einige eigene Anlagen von IBC SOLAR selbst, die nun im Sinne der Energie­wende grünen Strom einspeisen und zeitgleich attrak­tive Vermark­tungs­er­löse erzielen. 

„Das Virtu­elle Kraft­werk ist aus dem Start-Up Milieu der EnBW rausge­wachsen. Sie haben sich gefes­tigt und Mitar­beiter aufge­baut – das ist sicher auch dem großen Erfolg geschuldet. Ich finde es sehr entspannt, wie pragma­tisch an opera­tive Themen und die Umset­zung heran­ge­gangen wird, ohne alles komplex zu machen, ganz egal, ob jemand operativ tätig ist, oder die Zügel in der Hand hat. Wenn wir Themen oder Anfor­de­rungen haben, rufen wir an und dann wird das schnell und pragma­tisch umgesetzt. Und das von Anfang an, das schätze ich sehr an der gemein­samen Arbeit.

Wenn wir Themen oder Anfor­de­rungen haben, rufen wir an und dann wird das schnell und pragma­tisch umgesetzt. 
Sie möchten Teil unseres Netzwerks werden?
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Pierre Fees, Head of Sales

Wie hilfreich war dieser Artikel? 

Zum Bewerten auf die Sterne klicken 

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 4.8 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 26

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste! 

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Das Virtuelle Kraftwerk der EnBW verbindet Erzeuger und Verbraucher von erneuerbarer Energie mit Märkten und Möglichkeiten der Digitalisierung. Hierfür stellen wir als digitale Plattform Lösungen für eine dezentrale, digitale und sektorübergreifende Energiewelt zur Verfügung. Ziel ist es, den Energiebedarf und die Energieerzeugung optimal aufeinander abzustimmen und je nach Stromangebot und -nachfrage flexibel zu steuern.
Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wissen über Erneuerbare Energien
Wind­kraftanlage

Lesezeit: 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen