Skip to content

Grünstrom

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Grünstrom?

Grünstrom, auch Ökostrom oder Natur­strom genannt, ist Strom, der aus Erneu­er­baren Energie­quellen wie Wasser, Wind und Sonne erzeugt wird. Die elektri­sche Energie wird ökolo­gisch vertretbar aus nicht-fossilen oder -nuklearen Energie­quellen gewonnen und trägt somit zur Energie­wende und zu einer Ökolo­gi­sie­rung der Strom­erzeu­gung bei. Grünstrom ist aller­dings kein geschützter Begriff, daher wird tatsäch­li­cher grüner Strom mittels Herkunfts­nach­weisen als solcher zertifiziert.

Was zählt zu Grünstrom?

Ökostrom wird aus erneu­er­baren Energie­quellen wie Wasser, Wind und Sonne gewonnen. Photo­vol­ta­ik­an­lagen, Wasser­kraft­werke und Windräder zählen somit zu den Techniken, mit denen Grünstrom aus den regene­ra­tiven Quellen gewonnen werden kann. Neben Biogas­an­lagen, Biomasse und Geothermie zählt auch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) zu den Verfahren, um Ökostrom zu erzeugen. Hierbei wird die elektri­sche Energie zwar meist aus Erdgas erzeugt, aller­dings geschieht dies energieeffizient.

Warum Grünstrom?

Um unsere Umwelt zu schonen und dem Klima­wandel entge­gen­zu­wirken, sollten wir auf die unend­lich verfüg­baren regene­ra­tiven Ressourcen in der Strom­erzeu­gung zurück­greifen. Wasser-, Wind- und Solar­energie sind in ganz Deutsch­land und der Welt zu unter­schied­li­chen Graden kostenlos und frei zugäng­lich verfügbar. Neueste Techniken erlauben uns, daraus Strom zu gewinnen - und das ganz ohne CO2-Ausstoß. Wenn Sie Ökostrom bei Ihrem Strom­ver­sorger beziehen, verbes­sern Sie Ihre Klima­bi­lanz und tragen so zu einer umwelt­scho­nenden Strom­erzeu­gung bei.

Wie funktio­niert Grünstrom?

Erzeuger von Grünstrom können sich für jede produ­zierte Megawatt­stunde ein Zerti­fikat ausstellen lassen, den sogenannten Herkunfts­nach­weis. Diese Megawatt­stunde erhält somit quasi eine Geburts­ur­kunde mit Infor­ma­tionen über den Strom und seine Erzeu­gungsart. Der Herkunfts­nach­weis wird mit dem Verbrauch der Megawatt­stunde durch den Käufer entwertet und kann nicht mehrfach benutzt werden. Darüber hinaus ist eine Doppel­ver­mark­tung des grünen Stromes ausge­schlossen. Erzeuger von Grünstrom erhalten Förde­rungen entweder durch das Erneu­er­bare-Energien-Gesetz (EEG) oder durch den Grünstromhandel.

Wie viel Grünstrom wird in Deutsch­land produziert?

Noch nie war der Grünstrom­an­teil in Deutsch­land so hoch wie aktuell. Im ersten Quartal 2020 stammten 51,9 Prozent des Stroms, der von Januar bis April verbraucht wurde, aus erneu­er­baren Energie­quellen. Damit wurde erstmalig die 50 Prozent-Marke überschritten. 35,1 Prozent stammten in diesem Quartal aus Windenergie, 5 Prozent aus Solar­energie, 7,7 Prozent aus Biomasse und 3,1 Prozent aus Wasser­kraft. Mit Grünstrom ist Strom aus Anlagen gemeint, die Strom aus erneu­er­baren Energie­quellen produ­zieren. Dieser Strom erhält aller­dings aufgrund der EEG-Vergü­tung noch kein Zerti­fikat und ist auf der Strom­kenn­zeich­nung als “finan­ziert aus der EEG-Umlage” markiert. Erst nach der EEG-Förde­rung kann auch dieser Strom mit Zerti­fi­katen handeln. Grünstrom ist, wie bereits erwähnt, kein geschützter Begriff. Daher zählt zu dieser Statistik jeder Strom, der aus EE-Anlagen in Deutsch­land produ­ziert wurde.

Wie viel Grünstrom wird weltweit produziert?

Auch global gesehen sind die erneu­er­baren Energien und damit Grünstrom auf dem Vormarsch. Ende 2018 lag der Anteil von Strom aus erneu­er­baren Energie­quellen weltweit bei 34,7 Prozent.

Sie haben Rückfragen? Kontak­tieren Sie uns.
Pierre Fees, Head of Sales 

Wie hilfreich war dieser Artikel? 

Zum Bewerten auf die Sterne klicken 

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 4.8 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 22

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste! 

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Das Virtuelle Kraftwerk der EnBW verbindet Erzeuger und Verbraucher von erneuerbarer Energie mit Märkten und Möglichkeiten der Digitalisierung. Hierfür stellen wir als digitale Plattform Lösungen für eine dezentrale, digitale und sektorübergreifende Energiewelt zur Verfügung. Ziel ist es, den Energiebedarf und die Energieerzeugung optimal aufeinander abzustimmen und je nach Stromangebot und -nachfrage flexibel zu steuern.
Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wissen über Erneuerbare Energien
Wind­kraftanlage

Lesezeit: 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen