Skip to content

Anzule­gender Wert

Lesezeit: < 1 Minute
In der Direkt­ver­mark­tung wird der vom Anlagen­be­treiber erzeugte Strom mittels eines Direkt­ver­mark­tungs­part­ners an der Börse verkauft. Der Direkt­ver­mark­tungs­partner zahlt dem Anlagen­be­treiber monat­lich den durch­schnitt­lich an der Börse erzielten Strom­preis aus. Dieser wird auch Markt­wert genannt.Ist der Markt­wert niedriger als die EEG-Vergü­tung, erhält der Anlagen­be­treiber die Markt­prämie. Diese wird vom Netzbe­treiber ausge­zahlt und gleicht die Diffe­renz zwischen Börsen­er­lösen und der staat­lich festge­legten EEG-Vergü­tung aus. Die Markt­prämie wird jeden Monat neu errechnet und orien­tiert sich dabei an den Markt­preisen der Strom­börse.Zusammen ergeben die Markt­prämie und der Markt­wert den anzule­genden Wert und sind in der Summe genau so hoch wie die fixe EEG-Vergü­tung.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Zum Bewerten auf die Sterne klicken

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 3

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste!

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Newsletter abonnieren
und mehr erfahren

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien

Windenergie

Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Wind­kraftanlage

Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

White-Label

Neben einer Vermitt­lungs­part­ner­schaft bietet das Virtu­elle Kraft­werk der EnBW auch White Label Koope­ra­ti­ons­mo­delle für Energie­ver­sorger an. Dieser Beitrag soll Aufschluss darüber geben, was genau man