Skip to content

Netzre­serve

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Netzreserve?

In den Winter­mo­naten wird in der Regel mehr elektri­sche Energie verbraucht, als im restli­chen Jahr. Aufgrund der großen Anzahl von Windkraft­an­lagen kann in Norddeutsch­land wetter­be­dingt mehr Strom erzeugt werden, als im Süden. Diese Tatsache führt dazu, dass das bestehende Übertra­gungs­netz gelegent­lich nicht ausreicht, um den erzeugten Strom aus dem Norden in den Süden zu trans­por­tieren und es zu Netzeng­pässen kommt. Um dabei die Netzsi­cher­heit zu gewähr­leisten werden auf Anfor­de­rung der Übertra­gungs­netz­be­treiber (ÜNB) die Windkraft­an­lagen im Norden abgeschaltet und Kraft­werke im Süden hochge­fahren. Dieses Verfahren wird Redis­patching genannt.

In beson­deren Belas­tungs­si­tua­tionen kann es jedoch dazu kommen, dass die vorhan­denen Kraft­werke auf dem Energie­markt den Redis­patch­be­darf nicht decken können. Um in solchen Situa­tionen dennoch den zuver­läs­sigen Trans­port für die sichere Strom­ver­sor­gung zu gewähr­leisten ist die Netzre­serve (umgangs­sprach­lich auch „Winter­re­serve“) in § 13d Energie­wirt­schafts­ge­setz (EnWG) geregelt, welche in der Netzre­ser­veord­nung (NetzResV) noch weiter spezi­fi­ziert wird. Das Gesetz sieht vor, dass im In- und Ausland gewisse Kraft­werks­ka­pa­zi­täten außer­halb des Energie­marktes vorge­halten werden, um nach Forde­rung der Übertra­gungs­netz­be­treiber einge­setzt zu werden.

Wer ist für Netzre­serve verantwortlich? 

Die Netzre­ser­ve­ver­ord­nung sieht vor, dass die vier deutschen Übertra­gungs­netz­be­treiber jährlich System­ana­lysen durch­führen, um den Bedarf an vorzu­hal­tender Netzre­ser­ve­leis­tung für zukünf­tige Betrach­tungs­zeit­räume zu ermit­teln. Die Netzre­serve wird aus Anlagen gebildet, die derzeit nicht betriebs­be­reit sind oder vorläufig bzw. endgültig still­ge­legt werden sollen und von den Übertra­gungs­netz­be­trei­bern als system­re­le­vant einge­stuft werden. Die System­ana­lyse wird anschlie­ßend durch die Bundes­netz­agentur überprüft und der Netzre­ser­ve­be­darf in einem Feststel­lungs­be­richt veröffentlicht.

Was bedeutet das Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fahren im Kontext der Netzreserve? 

Im Falle, dass die Bundes­netz­agentur einen zusätz­li­chen Bedarf an Erzeu­gungs­ka­pa­zität für die Netzre­serve bestä­tigt, veröf­fent­licht der jeweils betrof­fene Übertra­gungs­netz­be­treiber in Überein­stim­mung die Anfor­de­rungen an die erfor­der­li­chen Anlagen einschließ­lich eventu­eller Anfor­de­rungen an den Standort und die techni­schen Parameter (§ 4 Abs. 1 NetzResV). Betreiber von Anlagen können daraufhin ihr Inter­esse am Abschluss eines Vertrages zur Aufnahme ihrer Anlage in die Netzre­serve bekunden.

Im Rahmen des Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­rens gilt folgende Auftei­lung der Zuständigkeit zwischen den vier Übertragungsnetzbetreibern (ÜNB):
- Deutsch­land: jeweils der Anschluss-Übertra­gungs­netz­be­treiber
- Öster­reich: TenneT TSO GmbH
- Italien und die Schweiz: Trans­netBW GmbH
- Frank­reich: Amprion GmbH
- Polen und Tsche­chien: 50Hertz GmbH
- weitere europäi­sche Länder: Trans­netBW GmbH

Sie haben Rückfragen? Kontak­tieren Sie uns.
Pierre Fees, Head of Sales 

Wie hilfreich war dieser Artikel? 

Zum Bewerten auf die Sterne klicken 

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 4.8 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 19

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste! 

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Das Virtuelle Kraftwerk der EnBW verbindet Erzeuger und Verbraucher von erneuerbarer Energie mit Märkten und Möglichkeiten der Digitalisierung. Hierfür stellen wir als digitale Plattform Lösungen für eine dezentrale, digitale und sektorübergreifende Energiewelt zur Verfügung. Ziel ist es, den Energiebedarf und die Energieerzeugung optimal aufeinander abzustimmen und je nach Stromangebot und -nachfrage flexibel zu steuern.
Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wissen über Erneuerbare Energien
Wind­kraftanlage

Lesezeit: 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen