Skip to content

Netzreserve

Lesezeit: 2 Minuten
netzreserve-wissensbeitrag-teaserbild

Was ist Netzreserve?

In den Wintermonaten wird in der Regel mehr elektrische Energie verbraucht, als im restlichen Jahr. Aufgrund der großen Anzahl von Windkraftanlagen kann in Norddeutschland wetterbedingt mehr Strom erzeugt werden, als im Süden. Diese Tatsache führt dazu, dass das bestehende Übertragungsnetz gelegentlich nicht ausreicht, um den erzeugten Strom aus dem Norden in den Süden zu transportieren und es zu Netzengpässen kommt. Um dabei die Netzsicherheit zu gewährleisten werden auf Anforderung der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) die Windkraftanlagen im Norden abgeschaltet und Kraftwerke im Süden hochgefahren. Dieses Verfahren wird Redispatching genannt.

In besonderen Belastungssituationen kann es jedoch dazu kommen, dass die vorhandenen Kraftwerke auf dem Energiemarkt den Redispatchbedarf nicht decken können. Um in solchen Situationen dennoch den zuverlässigen Transport für die sichere Stromversorgung zu gewährleisten ist die Netzreserve (umgangssprachlich auch „Winterreserve“) in § 13d Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) geregelt, welche in der Netzreserveordnung (NetzResV) noch weiter spezifiziert wird. Das Gesetz sieht vor, dass im In- und Ausland gewisse Kraftwerkskapazitäten außerhalb des Energiemarktes vorgehalten werden, um nach Forderung der Übertragungsnetzbetreiber eingesetzt zu werden.

Wer ist für Netzreserve verantwortlich?

Die Netzreserveverordnung sieht vor, dass die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber jährlich Systemanalysen durchführen, um den Bedarf an vorzuhaltender Netzreserveleistung für zukünftige Betrachtungszeiträume zu ermitteln. Die Netzreserve wird aus Anlagen gebildet, die derzeit nicht betriebsbereit sind oder vorläufig bzw. endgültig stillgelegt werden sollen und von den Übertragungsnetzbetreibern als systemrelevant eingestuft werden. Die Systemanalyse wird anschließend durch die Bundesnetzagentur überprüft und der Netzreservebedarf in einem Feststellungsbericht veröffentlicht.

Was bedeutet das Interessenbekundungsverfahren im Kontext der Netzreserve?

Im Falle, dass die Bundesnetzagentur einen zusätzlichen Bedarf an Erzeugungskapazität für die Netzreserve bestätigt, veröffentlicht der jeweils betroffene Übertragungsnetzbetreiber in Übereinstimmung die Anforderungen an die erforderlichen Anlagen einschließlich eventueller Anforderungen an den Standort und die technischen Parameter (§ 4 Abs. 1 NetzResV). Betreiber von Anlagen können daraufhin ihr Interesse am Abschluss eines Vertrages zur Aufnahme ihrer Anlage in die Netzreserve bekunden.

Im Rahmen des Interessenbekundungsverfahrens gilt folgende Aufteilung der Zuständigkeit zwischen den vier Übertragungsnetzbetreibern (ÜNB):
– Deutschland: jeweils der Anschluss-Übertragungsnetzbetreiber
– Österreich: TenneT TSO GmbH
– Italien und die Schweiz: TransnetBW GmbH
– Frankreich: Amprion GmbH
– Polen und Tschechien: 50Hertz GmbH
– weitere europäische Länder: TransnetBW GmbH

Sie haben Rückfragen? Kontaktieren Sie uns.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Zum Bewerten auf die Sterne klicken

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 16

Noch keine Bewertung, sei der Erste!

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungsenergie von Luftströmungen zur Erzeugung elektrischer Energie. Die kinetische Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wind­kraftanlage

Lesezeit: < 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneuerbare Energiequelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen
White-Label

Lesezeit: 2 Minuten Neben einer Vermittlungspartnerschaft bietet das Virtuelle Kraftwerk der EnBW auch White Label Kooperationsmodelle für Energieversorger an. Dieser Beitrag soll Aufschluss darüber geben, was genau man

Jetzt lesen

Keine Kommentare vorhanden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt für den Newsletter anmelden