Skip to content

Dispatch

Lesezeit: 2 Minuten

Was versteht man unter Dispatch? 

Als Dispatch wird die sogenannte Kraft­werks­ein­satz­pla­nung bezeichnet. Ab einer gewissen Größe der Kraft­werke sind die Betreiber dazu verpflichtet die Übertra­gungs­netz­be­treiber verbind­lich darüber zu infor­mieren, wie sie am nächsten Tag die Kapazität ihres Kraft­werkes oder ihrer Kraft­werks­parks planen. Mithilfe von “Fahrplänen” wird an dieser Stelle die geplante Energie­pro­duk­tion für jede Viertel­stunde des Folge­tages übermittelt.

Um Engpässe oder kurzfris­tige Überlas­tungen des Netzes verhin­dern zu können, ist es immens wichtig zu wissen, welches Kraft­werk wann wie viel Leistung ins Netz einspeisen wird. In solchen Fällen wird vonseiten der Übertra­gungs­netz­be­treiber ansonsten ein Redis­patch, also eine Änderung der Kraft­werk­ein­satz­pla­nung, angeordnet. Um diese Eingriffe in die eigent­liche Planung der Kraft­werke möglichst gering zu halten, werden bereits am Vortag basie­rend auf den Markt­er­geb­nissen europa­weit koordi­nierte Lastfluss­be­rech­nungen vollzogen. So wird direkt ersicht­lich, welche Abschnitte des Strom­netzes am Folgetag anhand des gemel­deten Dispatchs stark beansprucht werden und wo gegebe­nen­falls bei der Planung nachjus­tiert werden muss.

Welchen Zweck erfüllt der Dispatch? 

Mithilfe des Dispatchs optimiert der Kraft­werks­be­treiber die wirtschaft­liche Leistungs­fä­hig­keit des eigenen Kraft­werkes und gestaltet diese möglichst effektiv. Dabei müssen sowohl die varia­blen Kosten des Kraft­werk­ein­satzes (bspw. Kosten des Brenn­stoffs bei Kohle­kraft­werken), als auch die zu erwar­tenden Preise am jewei­ligen Absatz­markt berück­sich­tigt werden. Hier gilt schließ­lich: Das Kraft­werk kann nur dann lukrativ einge­setzt werden, wenn die zu erzie­lenden Absatz­preise über den varia­blen Kosten der Anlage liegen.

Inner­halb des Dispatchs werden demzu­folge unter­schied­liche Aspekte zusam­men­ge­führt. Zum einen wird die räumliche Kompo­nente betrachtet: Welches der Kraft­werke wird inner­halb eines Kraft­werk­parks einge­setzt? Darüber hinaus erfolgt eine zeitliche Planung, die festlegt, ab welchem Zeitpunkt und für welchen Zeitraum ein Kraft­werk einge­bunden wird. Zum anderen wird aus einer gradu­ellen Perspek­tive heraus abgestimmt, ob das Kraft­werk in Teil- oder Volllast einspeisen wird. Zusam­men­ge­fasst ergeben diese drei Aspekte dann wiederum den “Fahrplan” für den Folgetag.

Welche Rolle spielen Erneu­er­bare Energien beim Dispatch? 

Der Einsatz von Biomasse, Bioen­ergie und teilweise auch Wasser­kraft kann ohne größere Heraus­for­de­rungen für den Folgetag geplant werden, da es sich hierbei um regel­bare Erneu­er­bare Energien handelt. Im Gegen­satz dazu wird diese Vorge­hens­weise bei fluktu­ie­renden Erneu­er­baren Energien erschwert: Der Erzeu­gungs­fahr­plan von Solar- und Windkraft­an­lagen ist schließ­lich neben der generellen Verfüg­bar­keit der Anlagen vom Dargebot von Sonne und Wind, also deren Verfüg­bar­keiten zum jewei­ligen Zeitpunkt (Tag/Nacht) und Ort, abhängig.

Sie haben Rückfragen zum Thema? Nutzen Sie unser Kontaktformular
Pierre Fees, Head of Sales

Wie hilfreich war dieser Artikel? 

Zum Bewerten auf die Sterne klicken 

Durch­schnitt­liche Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tungen: 34

Noch keine Bewer­tung, sei der Erste! 

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Virtuelles Kraftwerk der EnBW

Das Virtuelle Kraftwerk der EnBW verbindet Erzeuger und Verbraucher von erneuerbarer Energie mit Märkten und Möglichkeiten der Digitalisierung. Hierfür stellen wir als digitale Plattform Lösungen für eine dezentrale, digitale und sektorübergreifende Energiewelt zur Verfügung. Ziel ist es, den Energiebedarf und die Energieerzeugung optimal aufeinander abzustimmen und je nach Stromangebot und -nachfrage flexibel zu steuern.
Newsletter abonnieren
und mehr erfahren
Diese Themen könnten Sie interessieren:
Windenergie: Wissen und Details -Teaserbild
Wissen über Erneuerbare Energien
Windenergie

Lesezeit: 8 Minuten Was ist Windenergie? Unter Windenergie versteht man die Nutzung der Bewegungs­en­ergie von Luftströ­mungen zur Erzeu­gung elektri­scher Energie. Die kineti­sche Energie der Luftmassen entsteht durch die

Jetzt lesen
Wissen über Erneuerbare Energien
Wind­kraftanlage

Lesezeit: 1 minute Die Windenergie, auch Windkraft genannt, nutzt den Wind als erneu­er­bare Energie­quelle. Schon vor langer Zeit nutzte der Mensch Windmühlen, um Maschinen direkt vor Ort anzutreiben.

Jetzt lesen